www.nettime.org
Nettime mailing list archives

[rohrpost] Website zum Forschungsprojekt "Literatur in Netzen/Netzlitera
"Schäfer, Jörgen, Dr." on Fri, 6 Feb 2004 12:48:16 +0100 (CET)


[Date Prev] [Date Next] [Thread Prev] [Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

[rohrpost] Website zum Forschungsprojekt "Literatur in Netzen/Netzliteratur" an der Universität Siegen


> Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Freundinnen und Freunde,
> 
> seit kurzem ist die Website zu unserem Forschungsprojekt "Literatur in Netzen/Netzliteratur" online:
> http://www.litnet.uni-siegen.de
> 
> Das Projekt ist ein Teilprojekt des Kulturwissenschaftlichen Forschungskollegs "Medienumbrüche" (FK 615) an der Universität Siegen (http://www.fk615.uni-siegen.de). Es konzentriert sich auf Veränderungen der literarischen Kommunikation durch und in vernetzten Medien. Literatur ist in elektronischen Kommunikationsnetzen (bes. Internet und Multimedia-Anwendungen im WWW) vielfältig präsent. Umstritten bleibt, ob diese Netze lediglich ein weiteres, nun digitales Archiv für Literatur bereitstellen, oder ob sich hier inzwischen Formen entwickelt haben, deren ästhetische oder literarische Qualitäten sich ausschließlich im Netzmedium realisieren lassen. Literatur wird nämlich nicht einfach in neuem Gewand präsentiert, vielmehr werden Formen einer ästhetisch eigenständigen 'Netzliteratur' entwickelt, die es möglichst umfangreich zu erfassen und systematisch zu analysieren gilt. Bislang sind unter verschiedenen Begriffen (z.B. digitale Dichtung, Internetliteratur, interaktive Literatur, Cyber- bzw. Hyperfiction) nur bestimmte Aspekte der Digitalisierung, der Koproduktion bzw. Kooperation sowie neue Formen literarischer Interaktivität zwischen Menschen und Maschinen thematisiert worden. Diese Schlagwörter kennzeichnen jedoch alle elektronisch vernetzten Kommunikationsprozesse. Weder die wesentliche semiotische Differenz zwischen Zeichenketten und Zeichennetzen noch spezifische literarische Qualitäten von Netzliteratur werden mit ihnen erfasst. Ob und wie also die ästhetische Differenz, wie sie für gedruckte Texte umfangreich erforscht worden ist, auch für Literatur in elektronischen Netzen existiert, bildet die zentrale Fragestellung des Forschungsprojekts. Dabei werden Reichweiten und Grenzen tradierter wie neu vorgeschlagener literaturtheoretischer Begriffe zu untersuchen sein.
> Auf unserer Website finden Sie u.a. erste Arbeitsergebnisse (PRE-/POSTPRINT) und Hinweise auf unsere Veranstaltungen. In Zukunft sollen im FORUM außerdem eigene Thesen zur Netzliteratur zur Diskussion gestellt werden.
> 
> 
> 
> Dear colleagues and friends,
> 
> The website of our research project "Literatur in Netzen/Netzliteratur" ("Literature in programmable and networked media") is online now:
> http://www.litnet.uni-siegen.de
> 
> This research project is part of the Centre of Cultural Research "Medienumbrüche" (> "> Media Upheavals> "> , FK 615) at the University of Siegen (http://www.fk615.uni-siegen.de). It aims at analysing the ongoing changes of literary communication in programmable and networked media, particularly on the Internet. It is still highly controversial if such networks are only providing a new > ->  so-called > '> digital> '>  > ->  archive for all kinds of literary texts or if new literary forms are emerging whose aesthetic qualities can only be realised in this medium. Therefore we heuristically differentiate between > "> literature on the net> ">  > ->  i.e. texts which have only been transferred from their original storage devices such as books or manuscripts to computer servers > ->  and innovative forms of > "> net literature> "> . The main categories of previous approaches such as digitalisation, collaborative working or interactivity may be used for describing all sorts of men-machine-communication in computer networks. We, however, regard the semiotic difference between strings and nets of signifiers as the foundation of a theory of > "> net literature> ">  which calls basic concepts such as > "> author> "> , > "> work> ">  and > "> reader> ">  into question. In this context, we regard > "> net literature> ">  as a test case for media upheavals and social change in the broader sense.
> You can find a selection of our articles on literature in programmable and networked media on our website (PRE-/POSTPRINT). In the near future, we are going to put some of our ideas up for discussion in the > FORUM.
> 
> 
> Prof. Dr. Peter Gendolla
> Dr. Jörgen Schäfer
> Maik Pluschke
>  
> Universität Siegen
> Kulturwissenschaftliches Forschungskolleg "Medienumbrüche" (Sfb/FK 615)
> Teilprojekt B6 "Literatur in Netzen/Netzliteratur"
> D-57068 Siegen
> Telefon +49-(0)-2 71-7 40-49 29
> Telefax +49-(0)-2 71-7 40-49 43
> gendolla {AT} fk615.uni-siegen.de <mailto:schaefer {AT} fk615.uni-siegen.de> 
> schaefer {AT} fk615.uni-siegen.de
> pluschke {AT} fk615.uni-siegen.de <mailto:schaefer {AT} fk615.uni-siegen.de> 
> 
-------------------------------------------------------
rohrpost - deutschsprachige Liste zur Kultur digitaler Medien und Netze
Archiv: http://www.nettime.org/rohrpost http://post.openoffice.de/pipermail/rohrpost/
Ent/Subskribieren: http://post.openoffice.de/cgi-bin/mailman/listinfo/rohrpost/