www.nettime.org
Nettime mailing list archives

[rohrpost] FW: KULTUR 2000 - Ausschreibung 2002
play berlin on 17 Aug 2001 20:08:41 -0000


[Date Prev] [Date Next] [Thread Prev] [Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

[rohrpost] FW: KULTUR 2000 - Ausschreibung 2002


zur information,
viele gruesse, jan

----------
From: "Cultural Contact Point Germany" <ccp.news {AT} kulturrat.de>
Date: Thu, 16 Aug 2001 18:39:23 +0200
To: <ccp.news {AT} kulturrat.de>
Subject: KULTUR 2000 - Ausschreibung 2002

KULTUR 2000 - Ausschreibung 2002

Die Ausschreibung für das Jahr 2002 erfolgte mit Datum 15. August 2001.
Inklusive der zu erwartenden Beiträge der mittel- und osteuropäischen
Länder, die sich am Programm grundsätzlich beteiligen können, werden für
2002 etwa 38.000 Euro zur Verfügung stehen.

Die von der Kommission festgelegten, jährlich wechselnden Schwerpunkte
sollen künftig erheblich stärker akzentuiert werden, als in den
vorangegangenen Ausschreibungen. Schwerpunktbereich ist in diesem Jahr die
Bildende Kunst, also das gesamte Spektrum der modernen und zeitgenössischen
bildenden Kunst und andere verwandte Formen des künstlerischen Ausdrucks:
Malerei, Bildhauerei, Video-Kunst, Cyber-Kunst, Fotografie, industrielles
und kommerzielles Design, Textildesign, Architektur, Graphik, angewandte
Kunst und Kunsthandwerk

Daneben werden auch einige Projekte aus dem Bereich der Darstellende Künste
und dem Kulturellen Erbe der Antike gefördert.

Der Bereich Buch, Lesen und Übersetzung ist ebenfalls mit eingeschlossen.
Bei den Übersetzungen sollte es sich durchweg um Werke europäischer Autoren
handeln: Gefördert werden Werke der zeitgenössischen Literatur (diesjähriger
Schwerpunkt: Kinder- und Jugendliteratur) sowie Monographien moderner oder
zeitgenössischer Künstler oder Werke zur Kunstgeschichte oder Kunsttheorie.
Einzelne oder kooperierende Verlage müssen pro Antrag mindestens vier Werke
zur Übersetzung vorschlagen. Sollten interessierte Verlage weniger als vier
Werke einreichen wollen, bietet sich der Cultural Contact Point an, diese
miteinander in Kontakt zu bringen, damit ggfs. ein gemeinsamer Antrag
gestellt werden kann.

Je nach Projektart und ­dauer kann die Förderung bis zu 50% betragen. Die
Summen bewegen sich dabei zwischen 50.000 und 150.000 Euro bis hin zu
300.000 Euro pro Jahr bei mehrjährigen Kooperationsabkommen..

Einsendeschluss: 
für einjährige Projekte, die im Jahr 2002 beginnen :     15. November 2001
für mehrjährige Kooperationsabkommen :                   30. November 2001.

Die genauen Förderkriterien entnehmen Sie bitte dem
Original-Ausschreibungstext der Europäischen Kommission, den Sie als
pdf-Datei herunterladen können. Sie finden den entsprechenden Link auf der
Internetseite des Cultural Contact Points unter www.kulturrat.de/ccp
<http://www.kulturrat.de/ccp>  - dort unter "Förderprogramme", oder aber auf
den Internetseiten der Generaldirektion für Bildung und Kultur auf dem
Europaserver: http://europa.eu.int/comm/dgs/education_culture/index_de.htm .

Das Ausschreibungsformular wird als WORD-Datei in Kürze an beiden Stellen
zur Verfügung stehen.

Die Auswahl der Projekte soll durch die Europäische Kommission, die sich
dabei von Expertenjuries beraten lässt, noch vor Jahresende erfolgen, so
dass rechtzeitig Planungssicherheit besteht. Die Verträge mit der
Europäischen Kommission dürften bis spätestens April 2002 abgeschlossen
sein. Erst ab diesem Datum können Kosten geltend gemacht werden, Projekte
sollten also nach Möglichkeit ihren Beginn erst nach April 2002 planen.

Grundvoraussetzungen:
kooperierende Partnerorganisationen (nicht Einzelpersonen) aus mindestens
drei teilnehmenden Ländern, die sich nachweislich finanziell am Projekt
beteiligen (Ausnahme: Übersetzungsprojekte),
Jahresetat ab 100.000 Euro,
Projekte von hoher Qualität, die Innovationen und Kreativität fördern sowie
einen echten Europäischen Mehrwert erbringen,
Zudem muss mindestens eins der folgenden Querschnitts-Themen durch das
Projekt angesprochen werden:
Zugang der Bürger zur Kultur und Bürgernähe,
Einsatz neuer Technologien bzw. Medien im kulturellen Schaffen,
Tradition und Innovation; Brückenschlag zwischen Vergangenheit und Zukunft.
Für das 2003 wird der Schwerpunkt auf den darstellenden Künsten liegen, in
2004 ist wiederum das kulturelle Erbe an der Reihe.

Mit freundlichen Grüßen

Sabine Bornemann 
Referentin Cultural Contact Point
_____________________________________________
CULTURAL CONTACT POINT GERMANY
c/o Deutscher Kulturrat  -  Haus der Kultur -  Weberstr. 59 a
D - 53113   B O N N
Tel.: *49 - *228 - 20 135 27
Fax: *49 - *228 - 20 135 29
e-mail: ccp {AT} kulturrat.de
http://www.kulturrat.de/ccp/
___________________________________________
Der Cultural Contact Point Germany ist ein Projekt des
Deutschen Kulturrats und der Kulturpolitischen Gesellschaft


_________________________________
R E A L I T I E S  :  U N I T E D
_________________________________
[k u n s t  u n d  t e c h n i k]
_________________________________
dipl.ing. jan edler
play {AT} realities-united.de

leipziger strasse 50 10117 berlin
_________________________________
tel +49.30.283 911-40 fax -39
mob +49.179.397 06 54
_________________________________
http://www.realities-united.de
http://www.kut-berlin.de
http://www.multi.mind.de
_________________________________



 

 

-------------------------------------------------------
rohrpost - deutschsprachige Liste fuer Medien- und Netzkultur
Archiv: http://www.nettime.org/rohrpost Info: http://www.mikro.org/rohrpost
Ent/Subskribieren: http://post.openoffice.de