www.nettime.org
Nettime mailing list archives

[rohrpost] metabolics//stoffwechsel#8 mit Harwood/Mongrel
florian schneider on 7 Aug 2001 12:30:48 -0000


[Date Prev] [Date Next] [Thread Prev] [Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

[rohrpost] metabolics//stoffwechsel#8 mit Harwood/Mongrel


S T O F F W E C H S E L  # 8 
DONNERSTAG 9 AUGUST 2001 20:00
MUFFATHALLE MUENCHEN

Informationen und Live Stream:
http://www.linksverkehr.net/metabolics

RE: UNFOLDING THE SOCIAL

Was du siehst, ist immer wesentlich weniger als das, was du später
kriegst: Schnittstellen, Software, Webseiten und sogar vermeintlich
völlig neutrale Computerfunktionen verbergen und befördern unsichtbare
Strukturen und Codes, die nicht nur sozial oder kulturell vorgeprägt
sind, sondern auch eine neue Sicht der Welt hervorbringen. Die Arbeiten
von Graham Harwood, Mitbegründer der Londoner Künstlergruppe Mongrel,
verwischt die Grenzen zwischen Offensichtlichem und Unbewusstem,
zwischen Oberfläche und tiefergelegter Bedeutung. Harwood agiert dabei
in bester Manier eines Bastards: Er hinterfragt weitverbreitete
Klassifizierungen, irritiert eingeschränkte Sichtweisen und streng
limitierte Anwendungen, ignoriert die Grenzen zwischen dem, was auf den
ersten Blick Kunst ist und dem, was es sonst noch sein könnte. "Mongrel
ist eine gemischte Gruppe von Leuten, Maschinen und Intelligenzen, die
sich daran machen, Londoner Street Culture zu zelebrieren. Wir machen
soziale engagierte Kultur, was manchmal Kunst bedeutet, ein ander Mal
Software oder Workshops organisieren und anderen Bastarden dabei helfen,
etwas in Gang zu bringen.

Es gibt keine Sommerpause. Für METABOLICS//STOFFWECHSEL#8 spannt Graham
Harwood den Bogen von frühen Projekten über einige der aufregendsten
Experimente in Netzwerkumgebungen bis hin zu seinen jüngsten Arbeiten.
Wie die Mongrelisierung von Web-Browsern und Suchmaschinen offenlegte,
dass sich hinter dem Bildschirm mehr befindet als das, was die
Standard-Interpretationen populärer Produkte zeigen, so schlug die
Harwoodisierung der Website der Tate Gallery die Online Ausstellung der
Exponate in Stücke und brachte so die Schattenseiten in der Geschichte
von Englands berühmtesten Museum ans Tageslicht.

HARWOOD begann als Künstler in den 80er Jahren. Er war involviert in
Print-Projekte wie "Working Press", ein Underground-Magazin, und
"Unnatural - Techno Theory for a contaminated culture". In dieser Zeit
produzierte er seinen ersten computer-generierten garfischen Roman "If
Comics Mental". Nachdem er sich Ende der 80er in Neue Medien und
Programmieren schulte, wurde er eingeladen, eine Arbeit für "Video
Positive 95", das Internationale Videokunst Festival in Liverpool zu
erstellen. Ziemlich enttäuscht vom Niveau der akademischen Ausbildung,
begann Harwood bei Artec zu arbeiten, dem Londoner  "Arts Technology
Centre", wo er Forbildungen für Langzeitarboietslose organisierte.
Damals erhielt er auch ein  Stipendium des "Arts Council", um in
Zusammenarbeit mit Artec und seinen Ex-Schülern "Rehearsal of Memory" zu
entwickeln und eine CD-ROM von der Ausstellung zu produzieren. 1997
verließ Harwood Artec, um zusammen mit Matsuko Yokokoji and Richard
Pierre-Davis Mongrel zu gründen. Maongrel kreierte collaborative, sozial
engagierte, kulturelle Produkte wie "National Heritage" und die
Suchmaschine "Natural Selection" und erntete damit großes internationale
Aufmerksamkeit. 199 erhielten Harwood/Mongrel zwei wichtige britische
Auszeichnungen: Den "Clarks Digital Bursary" und  den "Imaginaria
Award", woraus dann das Projekt "Linker" enstand. Im Jahr 2000
entwickelte Harwood "Uncomfortable Proximity", das erste
Netzkunst-Projekt der Tate Gallery. Es handelt sich um ein Double der
offiziellen Website, das aufgemacht wird, sobald Besucher die Website
der Tate erreichen. Nachdem er sich aus Mongrel etwas zurückgezogen hat,
konzentriert sich Harwood auf seine Arbeit in zwei Bereichen:  Kultur
der Software und Geschichte der Medizin. Im Moment ist er "Artist in
Residence" bei "De Waag" in Amsterdam, wo er die Online-Version von
"Linker" produziert und zusammen mit Matt Fuller an Text FM arbeitet,
einem Projekt, das SMS-Nachrichten in sprachgestützte
Text-to-Speech-Software übersetzt.

Links: 
http://www.mongrelx.org
http://www.tate.org.uk/webart/mongrel/home/default.htm
http://www.scotoma.org/TextFm/

METABOLICS//STOFFWECHSEL präsentiert einmal im Monat Projekte und
Debatten der Netzkultur im Café Muffathalle in München
<http://www.muffathalle.de> METABOLICS//STOFFWECHSEL widmet sich
kulturellen, sozialen und politischen Dimensionen der so genannten
Informationsgesellschaft. METABOLICS//STOFFWECHSEL wird kuratiert von
Florian Schneider, Harald Staun und Dietmar Lupfer.
METABOLICS//STOFFWECHSEL wird live gestreamt und in einer Datenbank
archiviert. Mehr Informationen: http://www.linksverkehr.net/metabolics
Wer regelmässig über METABOLICS//STOFFWECHSEL informiert werden will,
kann einen Newsletter subskribieren:
<http://www.linksverkehr.net/metabolics/subscribe.html>
-------------------------------------------------------
rohrpost - deutschsprachige Liste fuer Medien- und Netzkultur
Archiv: http://www.nettime.org/rohrpost Info: http://www.mikro.org/rohrpost
Ent/Subskribieren: http://post.openoffice.de