www.nettime.org
Nettime mailing list archives

[rohrpost] Potlatch#7
info on 6 Aug 2001 22:09:48 -0000


[Date Prev] [Date Next] [Thread Prev] [Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

[rohrpost] Potlatch#7


Guten Tag.
-------->
15.09.2001, 22.00 uhr:
Serverhappening "netzkunst= new art activism" auf www.b0rderline.f2s.com.
Dauer:"48 stunden"
Organisiert von "Sascha Buettner" in Zusammenarbeit mit
"Identitaetsmaschine" und "In|Fluxus".
Infos erhältlich bei: sab {AT} kein.org
--------------------------------->
12.08. - 26.08.2001
"Kosmos"
Experimentelles Projekt zur künstlerischen Definition von Raum
Eine Installation im Kunsthaus Wiesbaden von Bruce Saunder
Eröffnung: 12.08.2001, 20.00 Uhr
Öffnungszeiten: Sa +  so 15.00 Uhr - 18.00 Uhr
Ende: 26.08.2001, 18.00 Uhr
Kunsthaus Wiesbaden
Schulberg 10
65183 Wiesbaden
Infos: www.influxus.net/praxis/map.htm
Mail an Bruce Saunder: brs {AT} teleportacia.org
Kuratiert vom BBK Wiesbaden e.V. in Zusammenarbeit mit dem "Atelier
Bratwurst" + "In|Fluxus"
----------------------------------------------------------------------------
--------------->
www.identitaetsmaschine.org
Ausstellungsverlauf "Der rohe Quellcode" (Mailbox-Happening):
30.6.2001: Eröffnung; 1.7.2001: Das Passwort wurde in "schwachsinn"
geändert, 1 Email wurde gelesen; 2.7.2001: ca. 100 Besucher seit Eröffnung,
Jürgen schlägt eine T-Shirt Collection vor "Ich bin Sascha Büttner", die
Readme-Email wurde in den "Ausstellungsordner" verschoben ebenso die
"Successful password retrieval request"-Email, 1 Registrierung als Sammler;
3.7.2001: Das Passwort wurde in "banana" geändert, 1 Email wurde gesendet
(von saschabuettner {AT} skim.com), hat aber den Adressaten nicht erreicht;
4.7.2001: Nachmittags gibt es Probleme beim Zugriff auf die Mailbox,
zwischen 18.56 Uhr und 20.10 werden 4 Mails von "saschabuettner {AT} skim.com"
versendet, im Folder "Inbox" wird von Volker ein Gif abgelegt, "trudi" legt
einen Folder Namens "trudi" an; 5.7.2001: identitaet postet für "Volker" 1
Mail mit Anhang (here.gif) an "saschabuettner {AT} skim.com", 1 Mail ("roher
quellcode") von "7061 {AT} jodi.org" erreicht "saschabuettner {AT} skim.com" und
befindet sich im Ordner "jodi"; 8.7.2001: es wurde 1 neuer Ordner angelegt
("gift") in dem sich 1 Email von "0100101110101101 {AT} 0100101110101101.org"
(Titel: "more quellcode") befindet; 11.7.2001: "fls {AT} kein.org" schickt 1
ankündigung zu "metabolics#7"; 13.7.2001: "saschabuettner {AT} skim.com" sendet 1
Mail an "saschabuettner {AT} skim.com" mit dem Betreff "ist doch immer derselbe
der sich hier einloggt", in dem Folder "Drafts" befindet sich 1 Mail, die
als Kopie den Inhalt der "st doch immer derselbe der sich hier
einloggt"-Mail enthält, c. korn + m.trudi haben Ihre Adressen hinterlassen
(aktionsdatum nicht mehr nachvollziehbar), "saschabuettner {AT} skim.com" sendet
an "saschabuettner {AT} skim.com" 1 Mail mit Text (Achtgeben) und 1 Anhang
(Picauge.bmp), der Ordner "Roher Quellcode" wird in "rottenmeat" umbenannt,
1 neuer Ordner wird angelegt ("große leere"), "identitaet" sendet an
"saschabuettner {AT} skim.com" den ersten "Identitaetsmaschinennewsletter", in
der "Inbox" befinden sich nun 10 Emails; 16.07.2001: "detlev fischer"
Antwortet auf den "Identitaetsmaschinenenewsletter#1" und prophezeit unter
anderem, daß "Sascha Büttner" in 10 Jahren Bundeskulturminister wird;
17.07.2001: "saschabuettner {AT} skim.com" schickt sich 7 mal die gleiche mail:
"BURN MARKETS SUPPORT YOUR LOCAL SERIAL KILLER EAT HUMAN FLESH DRIVE ALWAYS
BACKWARDS TALK IN FOREIGN LANGUAGES ALWAYS QUESTION AUTHORITIES DO NOT BUY
ANY TICKETS GIVE DRUGS TO EVERYBODY YOU MEET CROSS THE STREET EVERY 20
METERS STEAL EVERYTHING (INCLUDING ALL SORTS OF ART) PLAGIATE BE AGGRESSIV
DO NOT FOLLOW ANY RULE", im Mülleimer (TRASH) befinden sich 2 Mails;
19.07.2001: In der "INBOX" befinden sich mittlerweile 24 gelesene Emails;
27.07.2001: "tausendwort1" schickt 8 Emails (tele 1- bis tele8) an
"saschabuettner" und richtet eine Ausstellung (Ordner "tele") mit Bildern
(tele 1 bis tele 8) ein, im Ordner "Drafts" wird eine neuer Entwurf einer
Mail ("readme")gespeichert; 28.7.2001: "autoresponder {AT} gmx.at" sendet 1 Mail
mit folgendem Inhalt: "Folgende Nachricht wurde fuer Sie hinterlassen: "Mord
und Totschlag Europa ist Genua Genua war Mord und Totschlag Kunst ist tot
ohne Überlebende Warum auch nicht ", "sascha_buettner {AT} gmx.at" sendet 1 Mail
an "saschabuettner {AT} skim.com" mit dem Betreff: "Kunst", 31.07.01:
"saschabuettner {AT} skim.com" versucht an "saschabuettenr {AT} skim.com" 1 mail zu
senden, 24.00 uhr: saschabuettner ändert das Passwort und beendet das
Mailboxhappening. die Ausstellung haben ca. 350 user besucht.
------------------------------------------------------------------------>
www.octopusweb.org

**ungekürzt**

Stolen net.art Interview:

Die Rückkehr der Media Hype, durch Octopusweb.org 07,07,2001 Im slowenisch
pavilion beim Venedig Biennale ein Gruppe Künstler und Hackers,
0100101110101101.ORG und EpidemiC, stellt ein neues Computervirus aus, das '
biennale.py ' genannt wird. Die Ansage dieses Stückes net.art hat eine Art
Empfindung verursacht, und eine grosse Masse kam zur Öffnung, um das Virus
zu sehen. Octopusweb, ein net.artist selbst, Bauteilen von
0100101110101101.ORG einige kritische Fragen gestellt.

Konnten Sie erstes bitte erklären, was ein Virus ist?

0100101110101101.ORG: Computerviren Selbst-self-copying Programme, die
entsprechend dem Modusoperandi der biologischen Viren sich benehmen: sie
einen ' Organismus ' (ein Computer) indem sie sich nach innen installieren
in Angriff nehmen und aktiv werden, wenn das Programm durchgeführt wird.

Was ist über Ihr Virus speziell?

0100101110101101.ORG: ' biennale.py ' ist das erste Virus, das überhaupt in
Sprache Python geschrieben wird. Viele Entwickler denken, daß Python die
Sprache der Zukunft ist. Zu schreiben ist multiplatform, aber nicht einfach.
' biennale.py ' ist ein 47 Zeilen Programm, das zu allen Dateien und
Software sich anbringt, die in Sprache Phyton (so, beendend mit py oder pyw)
geschrieben werden, die Mittel es nur kann, in den Klimas Python zu
überleben.


Gibt es noch etwas, die ausgenommen die Tatsache speziell sind, daß es das
erste pyvirus ist?

0100101110101101.ORG: Z.B. dieses ist es im absoluten Transparent getan
worden. Wir haben verkündet vor, was wir im BegriffWAREN, zu tun. Unsere
Namen und Gebiete werden in den Code geschrieben. Dieses ist ein grosser
Unterschied zur traditionellen knackenden Szene. Zusätzlich bevor wir
begannen, den Code zu verbreiten, haben wir ihn zu allen
Anti-Virussoftwarefirmen, zusammen mit einer Erklärung geschickt von, wie
man sie löscht. Das Hauptziel unseres Virus ist gerade zu überleben. Und, es
kann besser überleben, wenn es keinen Schaden zum Hauptrechner tut. Wenn es
seinen Hauptrechner beenden würde, würde es sich, auch sterben. So saugt es
Energie, aber versucht, soviel wie möglich unsichtbar zu bleiben. Es ist nur
außer so langem, wie niemand es entdeckt. ' biennale.py ' ist vollständig
unsichtbar. Es installiert sich gerade in den Hintergrund.

Sie haben vorher erwähnt, daß Phyton nicht weit verbritten wird. Dieses auch
Mittel, dieses Ihr Virus ist nicht sehr entwicklungsfähig und ziemlich
harmlos. Es hat nicht viele mögliche Hauptrechner.

0100101110101101.ORG: Selbstverständlich konnte das Hinzufügen eines Stückes
des neuen Codes einer Software sie immer beschädigen, aber dieses ist nicht
sein Hauptzweck. Zusätzlich ist Python auf Servers nur nützlich, die
normalerweise von den Fachleuten laufen gelassen werden, die ein Virus
verfolgen und behandeln können.

Das bedeutet, daß ' biennale.py ' nie die persönlichen / privaten /
Heimcomputer anstecken würde?

0100101110101101.ORG: Vermutlich nicht, mindestens nicht diese Version.
Möglicherweise in der Zukunft, als die Sprache auch auf PC verwendet wird,
es eine Gefahr geben konnte. Da wir bereits erklärt haben, ist sein
Hauptziel nicht, Computer zu beschädigen, andernfalls würden wir nicht mit
ihm uns hier öffentlich befassen.

So im Allgemeinen ' biennale.py ' hat ein sehr ruhiges Virus, und ein Recht
das Entgegengesetzte von, was in Ihrem Pressekommuniqué verkündet worden
ist, in dem es ' Übel ' und ' Verursachen von chaos genannt worden ist.

0100101110101101.ORG: Das Pressekommuniqué wurde nicht von uns geschrieben,
und irgendwie sagte es, daß " a-Virus normalerweise als schlecht gilt und
Chaos... verursacht " und nicht ' biennale.py ' anspricht, aber zum üblichen
Hysteria, der unter Computerbenutzern verbreitet. Wir sind nicht
interessiert, an, einen Computer zu beschädigen, aber mehr auf Media haben
die Effektviren. Sie haben häufig diese Virus-cWarning auf dem Netz, die
meistens sich heraus drehen, um pranks zu sein. Leute verbreiten
hysterically diese Meldungen, ohne sie zu überprüfen, und wir arbeiten
einfach mit dem Hysteria, mit der Mediaaufmerksamkeit, die ein Virus
automatisch erhält

Zusätzlich indem wir den Code im pavilion, indem den Druck es auf T-Shirts
und Pfostenkarten wünschen, wir Leute kommen nah an ihm zeigen und also
demystify den Aura eines Virus. Herausfinden sie können, wie es wie aussieht
und das es genau als jede mögliche andere Software funktioniert.

Ich denke, daß es ein Teil des Hysteria ist, dem die meisten Leute nicht
können, Computer über der graphischen Schnittstelle hinaus arbeiten. In
dieser Richtung ist sie nicht viel sinnvoll, den Code zu zeigen, weil nicht
viele Leute können, ihn zu lesen, und sinnvoll aus ihr heraus zu sein.
Vermutlich konnten Sie irgendein Stück Software zeigen und lassen die
meisten Leute glauben, die es ein Virus war! Nicht ist dieses gerade ein
anderer Jobstep von mystification, Transparent vorzutäuschen, aber
konfrontiert tatsächlich Leute mit Code, den sie nicht dechiffrieren können?

0100101110101101.ORG: Die Idee war ließ Leute den Fall der Viren erhalten.
Und sogar ist dieses Interview ein Teil des mystification. Jeder, das
Messwert es ist, ist automatisch ein Teil von ihm, aber mystification ist
immer besser als Didaktik.

Wirklich hoffe ich, daß mein Interview zu filtern heraus Ihre Strategien,
Absichten und Beweggründe beiträgt, anstatt, jedes mögliches hype oder
Hysteria dumm zu reproduzieren. Das ist, warum ich mit dem Code, mich zu
befassen fortfahren möchte. Lassen Sie uns die Frage halten, wenn Ihre
Arbeit demystifies oder mystifies die geöffneten Viren...,

Der Code erscheint in drei unterschiedlichen Versionen im pavilion: Er wird
in den großen Zeichen auf einer Fahne (3:4m), es soll auf einen
Computer-Monitor gesehen werden (der Computer kann nicht bearbeitet werden),
gedruckt, und, interestingly es gibt Hängen mit 10 das goldene D-CRcOcMs
gestaltet an der Wand, die auch das Virus enthalten. Warum wählten Sie diese
Formulare von aesthetisaion für das Virus?

0100101110101101.ORG: Es ist ein Stoff von Sicht. um mehr Leute zu
erreichen, benötigen Sie mehr Mittel: websites, T-Shirts, Postkarten,
Segeltuch, Artikel, Fernsehapparat stellt dar, jeder möglicher Medium ist
wirkungsvoll, unsere Ziele zu erreichen.

Im Pressekommuniqué sagen Sie, daß ' biennale.py ' besonders für das
Biennale begriffen worden ist. War es eine beauftragene Arbeit?

0100101110101101.ORG: Nicht direkt, aber wir gaben Teil des Geldes aus, das
wir als Gebühr vom Biennale auf dem Projekt erhielten. Zusätzlich wird
dieses Biennale der Jahre, unter anderen, von Microsoft gefördert. Folglich
könnten wir feststellen, daß unser Virus von Microsoft gefördert worden ist.
Wir waren interessiert, an, zu überprüfen aus, wie frei wir die Arbeit
betrachteten, die wir uns hier darstellen wollten. Ein Virus zu schreiben
ist nicht ungültig, aber, es zu verbreiten ist ungültig. Der Autor ist nicht
verantwortlich für, was die Leute mit ihm tun. Wir gaben dem Biennale unser
Virus und baten sie, den Code auf ihr website zu setzen. Und sie taten es.
Technisch verbreiten sie das Virus soviel wie, wir sind. Wir sind an der
$überschneidung interessiert, die entwickelt, wenn wir ein Stück Arbeit
anbieten, die zu einer grossen Anstalt ungültig ist, die uns eingeladen hat.
Sie müssen sie annehmen und gleichzeitig müssen sie die Verantwortlichkeit
für sie nehmen. Ausserdem wird das Virus von den Leuten verbritten, die die
T-Shirts mit dem Code tragen. Theoretisch konnten sie, sowie alle
Zeitschriften und websites als ' Domus, 'Mute ' auch geklagt werden, oder '
verdrahtet werden ', die den Code des Virus drucken werden.

Das bedeutet Sie sich Versuch, um auf der sicheren Seite zu bleiben und läßt
meistens andere die schmutzige Arbeit für Sie erledigen?

0100101110101101.ORG: Genau.

Aber, Sie sind gerades Spielen mit dem Begriff des Verbrechens. Das Nehmen
eines genaueren Blickes zeigt, daß Sie ungültiges nichts tun. Sie ließen
gerade die Leute Ihr harmloses Virus verbreiten! Das ist es.

0100101110101101.ORG: Ja.

Ich möchte Ihre Arbeit mit einer Tätigkeit des deutschen Künstlers Ulay
vergleichen, der im 70s in einer kunstzeitschrift verkündet hatte, daß er
zum Stahl ein Anstrich von einem Museum ging. Niemand hatte ihn ernst
genommen, bis er tatsächlich einen 19. Jahrhundertanstrich vom Neue
Nationalgalerie in Berlin gestohlen hatte. Er hatte es einer türkischen
Familie in Berlin Kreuzberg geholt, in dem sie sie auf ihrer lebenden
Raumwand hingen. In Transparent und Verbrechen ausgedrückt hat diese
Tätigkeit Ähnlichkeiten zu Ihren, aber der Unterschied ist, daß Ulay
wirklich ein Verbrechen festlegte und daß er persönlich verantwortlich
gebildet worden ist und für dieses ' kunstverbrechen ' geklagt worden.

0100101110101101.ORG: Selbst wenn wir immer diese Tätigkeit als eine von den
interessantesten überhaupt betrachtet haben, bevorzugen wir definitiv
Diebstahl Erik Hobijn einer Zeichnung durch Keith Haring vom Museum
Stedelijk 1983: nicht nur er ging nicht zum Gefängnis, aber er erhielt sogar
ein ransom.

Was würde Ihr genaues Ziel sein? Sie tun kriminelles nichts, und Sie bilden
Ihre Tätigkeit ausdrücklich als Künstler in einem artcontext. Das ist, warum
niemand Sie im Ende klagen würde, und wenn, Sie sogar von ihm für Ihre
eigene Propaganda profitieren würden. Ausserdem hat Ihre Tätigkeit hier
keinen Einfluß auf weiteres criminalization von Hackers und von Crackern.
Und ehrlich, nicht denken Sie, daß das kunstsystem genau Phasen auf der
Produktion und der Feier des taboobremsens? Die radikalere kunst scheint zu
sein, das bessere für die Anstalt mindestens so lang, wie sie nicht reale
Mühe -- wie Ihr Virus verursacht.

0100101110101101.ORG: Dieses ist die gleiche alte Entschuldigung, der
mittelmäßiger Künstlergebrauch ihre Arty-farty-fartyarbeit jusify. Unsere
Tätigkeit könnte einen Präzedenzfall einstellen, damit in den Zukunftfällen
Viren als Kunstwerke erklärt werden konnten.

Bedeuten Sie, daß alle mögliche Programmierer, die Mühen und ernste
Beschädigung mit Viren etc. verursachen, Ihre Tätigkeit ansprechen und sich
nennen sollten Künstler, um nicht verantwortlich gebildet zu werden für, was
sie taten?

0100101110101101.ORG: Ja.

Traurig, aber dieses klingt zu mir naiv. Wer definiert, daß jemand ein
Künstler ist? Es ist ein komplizierter Prozeß der Selbst-Proklamation, des
Fungierens, der Referenz und der Abnahme durch ein System. Ich würde
bezweifeln, daß ein Richter bereit sein würde, anzunehmen, daß ein
gefährlicher Virus-Programmierer plötzlich zu einen Künstler gemacht hat und
refering zu Ihrem Präzedenzfall. Möglicherweise würde die einzige Weise
sein, wenn Sie mit diesem Interesse wirklich ernst sind, daß Sie zukünftige
Virusverfasser erklären, die geklagt werden für, was sie, als Bauteile Ihrer
Gruppe, d.h. tun, das Halteseil, das vor kurzem innen verurteilt worden ist
(war es Bologna). Sie haben bereits das legitimation des kunstsystems, also
konnte es zu einen wirklich interessanten Fall in der Überprüfung der
Begrenzungen auf kunstauffassung ausgedrückt machen.

0100101110101101.ORG: Dank, halten wir dieses für das folgende Biennale.

Aber vorher das, würde ich bezweifeln, daß die Leute, die Sie vortäuschen,
für zu bearbeiten, an ganz ungefähr Ihrer Tätigkeit herausfinden. Obgleich
es nationale Unterschiede gibt, sind die Welten von Hackers, von Künstlern
und von politischen Aktivisten hübsches viel getrennt Es gibt nicht gerade
unterschiedliche Beweggründe hinter diesem unterschiedliche Aktivitäten,
aber häufig grundlegend unterschiedliche Strategien in folgenden Zielen,
die, scheinen nicht zusammen sehr gut zu gehen. Z.B. neigen politische
Aktivisten häufig, kunst als Quelle zu verstehen, um bloße Abbildungen ihrer
Ziele zu liefern, oder sie haben Angst, daß ihre politische Glaubwürdigkeit
verringert werden konnte, wenn ihre Schlacht mit kunst zusammenhängt.

0100101110101101.ORG: Während die meisten Leute in den wasserdichten Fächern
denken, werden einige der interessantesten und succesful Tätigkeiten durch
die Kombination der unterschiedlichen knowledges produziert. Haben Sie einen
Blick am Bastard, I/O/D /, elektronisches Störung Theater, Rtmark,
Überwachungkameraspieler, Negativland, gerade zum Erwähnen einiger
Beispiele. Das Zerhacken bildend, verbinden kunst und Aktivist Szene, Sie
erreichen eine Bombe. Dieses ist nicht nur für technische Gründe, aber auch
für Marketing und das Verkaufen notwendig. Eins unserer Ziele beim Biennale
ist, das Virus zu verkaufen, um Geld aus ihm heraus zu verdienen.

Wieviel sind D-CRcOcMs?

A.: je 1,500 USD.

Es ist jetzt eine Woche nach der Öffnung. Verkauften Sie bereits
irgendwelche Exemplare?

0100101110101101.ORG: Wir haben bereits zwei von ihnen an private
Kollektoren verkauft.

Ihr Befassen mit der ' Bombe ' vor Enden, wenn ein Produkt verkauft wird.
Ist dieses, was Sie durch having/placing eine Bombe bedeuten? Ein Produkt
herstellen, das Geld festlegt?

0100101110101101.ORG: Eine falsche Idee, die vervollkommnet wird, ist besser
als eine gute versuchte Idee.

Danke für das Gespräch. Ich schaue vorwärts zu Ihren zukünftigen
Bombardierungen; -)

-------------------------------------------------------
rohrpost - deutschsprachige Liste fuer Medien- und Netzkultur
Archiv: http://www.nettime.org/rohrpost Info: http://www.mikro.org/rohrpost
Ent/Subskribieren: http://post.openoffice.de