olia lialina on Fri, 15 Oct 1999 00:29:39 -0400


[Date Prev] [Date Next] [Thread Prev] [Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

Syndicate: Medienforum Muenchen : Kunstpreis



english/german

==========================


Medienforum MЭnchen : Kunstpreis                call for projects 2000


To discuss recent developments in the field of art referring to
technology
and to promote exemplary works therein is one of the concerns
of Medienforum MЭnchen (MFM). The invitation to the Medienforum MЭnchen
Art Prize is meant to be an annual focal point in this connection.

1   0   0   1   NIGHTS

One Zero Zero One NIGHTS: already the title of our call for projects
plays
with different forms of representation and perception. Whereas a
computer -
operating with dual numbers - will instantly recognize the reference to
the
nine (binary 1001) nights of the planned exhibition in MЭnchen, which
will
occur later in the text, a human reader might remember enchanting
stories,
collected and transmitted as a record of experience and tradition.
Our call for projects is positioned exactly in this field of transition
between digital and analog.
Some quotations:

"Verily the works and words of those gone before us have become
instances
and
examples to men of our modern day, that folk may view what admonishing
chances
befell other folk and may therefrom take warning; and that they may
peruse
the annals of antique peoples and all that hath betided them, and be
thereby
ruled and restrained. Praise, therefore, be to Him who hath made the
histories
of the past an admonition unto the present! "
(From the introduction to The Arabian Nights)

"Tuesday, 26 July 1994, 4am.
I've been working here at Mosaic for a month and a half now, and I
haven't
been sleeping much, or even going home very often."  (Jamie Zawinski)

"The word 'algorithm' is derived from the name of Al-Hwarizmi ... an
Arabian
mathematician in the 9th century. His book introduced the (Indian and
later)
Arabian numerals to Europe. Spelling of the word with <th> following the

Greek 'Arithmos' meaning 'Numeral'."   (Kluge, Etymological Dictionary)

"To live means to leave traces." (Walter Benjamin)

description

We are looking for an art project which examines and makes tangible the
interplay between information and culture, between virtuality and the
physical,
between innovation and tradition.
After 15 years with personal computers, after 10 years of interactive
computer
art, after 5 years of Internet euphoria we are on the edge of the
emerging
convergence of media.
>From this viewpoint conclusions shall be drawn and a statement on
experiences in a society organizing itself more and more digitally
shall be given within the scope of the Medienforum Art Prize.
Concepts like communication, interaction, networking and identity might
play
a role here as well as the concepts of truth, space and time.
This report is meant to leave traces, to entrench itself and therefore
serve as a snapshot.
Any artistic means may be used.

conditions

The prize is endowed with DM 20,000 altogether.
The winner is obliged to realize the submitted project within the means
of
the prize money and to exhibit it from July 01 '00 to July 10 '00 on the

premises
of the "gap Kulturinitiative" (Goethestr. 34/Paul-Heyse-Str.).
The winner will agree to present the work there during these bin(1001)
nights.
The artist is solely responsible for the usage of the prize
money for living costs, travel and project related expenses.
Additional payments are not possible.
The artwork remains the artist's property.

"MFM" and "gap" reserve the right to create a documentation of the event

and to
use this documentation e.g. for the purpose of public relations.

What your entry should include:
- project description
- description of technical and spatial requirements for the realization
- schedule
- calculation of expenses
- professional background

Entry deadline: Nov 30, 99 (received by MFM)
Jury decision: by Dec 15, 99
Project presentation: July 01, '00 to July 10, '00 in Munich

The jury consists of members of Medienforum MЭnchen as follows:
Oliver Frommel, Olia Lialina, KP Ludwig John, Ulrich MЭller

Address:

Medienforum MЭnchen             Fax: +49-89-2422 8450
Literaturhaus
MFM Kunstpreis
Salvatorplatz 1
D-80333 MЭnchen

E-Mail: kunstpreis.medienforum@medienforum-muenchen.org


========================================



Medienforum MЭnchen : Kunstpreis                Projektausschreibung
2000

Eines der Anliegen der Arbeit im Medienforum MЭnchen ist es, sich mit
aktuellen Entwicklungen im Bereich technologiebezogener Kunst
auseinanderzusetzen
und diese exemplarisch zu fЖrdern.
Als jДhrlicher Fixpunkt dieser AktivitДten versteht sich die
Ausschreibung
zum Kunstpreis des Medienforums MЭnchen.

1 0   0   1   NACHT

Eins Null Null Eins NACHT: bereits der Titel der Ausschreibung spielt
mit
unterschiedlichen Wahrnehmungs- und ReprДsentationsformen.
WДhrend der auf Grundlage des dualen Zahlensystems operierende Computer
sofort den Verweis auf die im weiteren Text auftauchenden neun (binДr
1001)
NДchte der ProjektprДsentation in MЭnchen erkennt, fЭhlt sich der
menschliche Leser dieser Zeile evtl. an eine Reihe mДrchenhafter
ErzДhlungen erinnert, zusammengetragen und festgehalten zur
эberlieferung
von Erfahrungen und Traditionen.
Genau in diesem Spannungsfeld zwischen digitaler und analoger Welt
bewegt
sich diese Ausschreibung.
Ein paar Zitate dazu als Anregung:

....
Das Leben der FrЭheren gereicht den SpДteren zu einer Lehre, auf dass
der
Mensch die Lehren welche andern zuteil geworden sind, schaue und
dieselben
beherzige; dass er die Geschichte der vergangenen VЖlker und ihre
Erlebnisse studiere und sich warnen lasse.
Preis darum ihm, der die Geschichte der FrЭheren fЭr spДtere
Geschlechter
zum Exempel aufgestellt hat.
(aus der Einleitung zu den Geschichten aus Tausendundeiner Nacht)
....
"Tuesday, 26 July 1994, 4am.
I've been working here at Mosaic for a month and a half now, and I
haven't
been sleeping much, or even going home very often. "  (Jamie Zawinski)
....
Das Wort " Algorithmus" geht zurЭck auf den Beinamen Al-Hwarizmi ...
eines
arabischen Mathematikers des 9. Jh. durch dessen Lehrbuch die (indischen

und dann) arabischen Ziffern in Europa allgemein bekannt wurden. Die
Schreibung mit <th> in Anlehnung an gr. Arithmos 'Zahl'. (Kluge,
Etymologisches WЖrterbuch)
....
"Leben heisst Spuren hinterlassen" (W. Benjamin)
....

Beschreibung:

Gesucht wird ein Kunstprojekt, welches Wechselwirkungen zwischen
Information
und Kultur, zwischen VirtualitДt und Physis, zwischen Innovation und
Tradition
untersucht und greifbar macht.
Nach 15 Jahren personal computer, nach 10 Jahren interaktiver
Computerkunst, nach 5 Jahren Interneteuphorie befinden wir uns an der
Schwelle zur sich abzeichnenden Konvergenz der Medien.
Aus dieser Sicht soll im Rahmen des Kunstpreises des MFM ein Fazit
gezogen
und ein Statement zu Erfahrungen in einer sich zunehmend digital
organisierenden Gesellschaft abgegeben werden.
Begriffe wie Kommunikation, Interaktion, Vernetzung und IdentitДt
kЖnnten
hier eine Rolle spielen, ebenso wie Wahrheit, Raum und Zeit.
Im Sinne historischer эberlieferungen soll dieser Zustandsbericht Spuren

hinterlassen, sich eingraben und somit als Momentaufnahme erhalten
bleibt.
Eine Vorgabe in Bezug auf zu verwendende Medien besteht dabei nicht.



Bedingungen

Der Preis ist mit einer Summe von DM 20 000,- DM dotiert.
Der prДmierte KЭnstler verpflichten sich bei Annahme der Auszeichnung,
das eingereichte Projekt aus den Mitteln des Preisgeldes zu realisieren
und
vom 01.Juli 00 bis 10. Juli 00 in MЭnchen - voraussichtlich auf dem
GelДnde
der GAP Kulturinitiative (Goethestr.34/Paul-Heise-Str.) - zu zeigen.
Er verpflichtet sich wДhrend dieser bin(1001) NДchte vor Ort prДsent zu
sein.
Die Verwendung der finanziellen Mittel fЭr persЖnliche Lebenshaltung,
laufende Kosten (Reisen etc.) bzw. projektbezogene Anschaffungen liegt
dabei vollkommen in der Verantwortung des KЭnstlers. Nachzahlungen sind
nicht mЖglich.
Das entstandene Werk bleibt im Besitz und in der VerfЭgung des
KЭnstlers.
MFM und GAP behalten sich einzig die Rechte an einer Dokumentation des
Ereignisses in MЭnchen, sowie damit im Zusammenhang stehende
Auswertungen
z.B. zum Zwecke der жffentlichkeitsarbeit vor.

Einzureichen sind:
- Projektbeschreibung
- Beschreibung technischer sowie rДumlicher Voraussetzungen fЭr die
Realisierung
- Zeitplan
- Kostenplan
- kЭnstlerischer Werdegang

Letzter Einreichungstermin: 30.Nov.99  (Eintreffen beim MFM)
Juryentscheidung:       bis 15.Dez.99
ProjektprДsentation: 01.Juli 00 bis 10.Juli 00 in MЭnchen

Die Jury konstituiert sich aus Mitgliedern des Medienforum MЭnchen wie
folgt:
Oliver Frommel, Olia Lialina, KP Ludwig John, Ulrich MЭller


Adresse:
Medienforum MЭnchen             Fax: +49-89-2422 8450
Literaturhaus
MFM Kunstpreis
Salvatorplatz 1
80333 MЭnchen

E-Mail: kunstpreis.medienforum@medienforum-muenchen.org




------Syndicate mailinglist--------------------
 Syndicate network for media culture and media art
 information and archive: http://www.v2.nl/syndicate
 to unsubscribe, write to <syndicate-request@aec.at>
 in the body of the msg: unsubscribe your@email.adress