www.nettime.org
Nettime mailing list archives

[rohrpost] Pressemitteilungen - cast01 / Living in Mixed Realities
Ulrike Boecking on 14 Aug 2001 12:08:22 -0000


[Date Prev] [Date Next] [Thread Prev] [Thread Next] [Date Index] [Thread Index]

[rohrpost] Pressemitteilungen - cast01 / Living in Mixed Realities


Sehr geehrte Redaktion,
nachfolgend finden Sie drei Pressemitteilungen mit der Bitte um Veröffentlichung.
Mit freundlichen Grüßen
Ulrike Boecking

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
MARS - Exploratory Media Lab
Fraunhofer - Institut Medienkommunikation
Schloß Birlinghoven
53754 Sankt Augustin
ulrike.boecking {AT} imk.fhg.de
Phone: +49-(0)2241 - 14 2633
Fax: +49-(0)2241 - 14 2133

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Pressemitteilung

cast01 / Living in Mixed Realities
Conference on Communication of Art, Science and Technology

Das Fraunhofer-Institut für Medienkommunikation lädt ein zur Konferenz cast01
„Living in Mixed Realities“. cast01 findet statt vom 21. - 22. September 2001 auf Schloss Birlinghoven, Sankt Augustin (bei Bonn) unter
der Schirmherrschaft der Bundesministerin für Bildung und Forschung, Edelgard Bulmahn. Die Konferenz richtet sich an alle, die an
der Schnittstelle von Kunst, Kultur, neuen Technologien und Medienwissenschaften tätig sind.

Thema der Konferenz ist die Frage, was es bedeutet, in einer Welt zu leben, zu spielen und zu arbeiten, die durch digitale Medien,
Netzwerke und real-virtuelle Architekturen geformt und wahrgenommen wird. Wie gestalten sich komplexe Kommunikations- und
Lebensräume sowie ökonomische Modelle im Zusammenspiel zwischen Kunst, Wissenschaft und Technologie?

Anders als bei herkömmlichen Konzeptionen virtueller Realitäten verbinden Mixed Reality-Architekturen soziale und kulturellen
Aktionsformen im realen Raum mit Prozessen in virtuellen Umgebungen. Netzwerkstrukturen ermöglichen neue Formen des
Zusammen- arbeitens und unterstützen das Generieren und Entdecken neuer Informationen in medialen Wissensräumen.

400 Künstler und Wissenschaftler haben Projekte zu neuen Technologien und Konzepte für künstlerische Produktionen eingereicht,
aus denen eine internationale Jury die inter-essantesten auswählt. Während der Konferenz werden diese Arbeiten in sieben
Themenblöcken präsentiert. Darunter sind sowohl neue Medienkunstprojekte als auch innovative Forschungsprojekte des EU
Programms - Information Society Technologies (IST). Namhafte Wissenschaftler und Künstler aus aller Welt halten Vorträge und
führen durch die Präsentation der Projekte. Unter ihnen Roy Ascott, Natalie Jeremijenko, Bill Buxton und Jill Scott.

Zwei Special Events bereichern das umfangreiche Vortrags- und Präsentations-Programm der Konferenz. >netzspannung.org<, das
Medienlabor im Internet geht online.
>digital sparks< prämiert drei herausragende studentische Projekte in den Bereichen Medienkunst und -gestaltung sowie
Medieninformatik an deutschen Hochschulen.

cast01 wird vom MARS Exploratory Media Lab des Fraunhofer-Instituts Medienkommunikation (ehemals GMD-Institut)* veranstaltet.
Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (bmb+f) und die Europäische Kommission fördern die Konferenz.

Alles über das vorläufige Programm, die Gäste der Konferenz, die Teilnahme und Registrierung erfahren Sie unter: http://netzspannung.org/cast01
http://netzspannung.org/digital-sparks

Weitere Informationen zur Konferenz
Frau Claudia Valle
Tel: +49-(0)2241 - 14 2725, Fax: +49-(0)2241 - 14 2133,
E-mail: claudia.valle {AT} imk.fhg.de

Teilnahmegebühren: DM 500,- (vergünstigt DM 350,- bei Anmeldungen bis 15. August)
Studenten: DM 150,- (vergünstigt DM 100,- bei Anmeldungen bis 15. August 2001)

Presseinformationen/Akkreditierung
Frau Ulrike Boecking
Tel: +49-(0)2241 - 14 2633, Fax: +49-(0)2241 - 14 2133,
E-mail: ulrike.boecking {AT} imk.fhg.de

Fraunhofer-Institut Medienkommunikation
Schloss Birlinghoven, 53754 Sankt Augustin
Monika Fleischmann, Leiterin des MARS Exploratory Media Lab
http://www.imk.fhg.de/mars
* Die GMD und die Fraunhofer Gesellschaft haben im Juli 2001 fusioniert.

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Pressemitteilung

netzspannung spannt Netze

netzspannung.org, das erste Medienlabor im Internet wird eröffnet.
Anlässlich der Konferenz cast01/ Living in Mixed Realities am 21. September 2001 auf Schloss Birlinghoven, Sankt Augustin (bei
Bonn) geht netzspannung.org online.

Die Internet-Plattform für mediale Inszenierung, künstlerische Produktion und intermediale Forschung wird vom MARS Exploratory
Media Lab, unter der Leitung von Monika Fleischmann und Wolfgang Strauss am Fraunhofer-Institut Medienkommunikation entwickelt.
Gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung entsteht ein Kompetenzzentrum dessen Informationen über die aktuelle
digitale Kultur von Künstlern, Kuratoren, Wissenschaftler, Produzenten und Unternehmern gleichermaßen genutzt werden kann.

Kwoledge Discovery Interfaces ermöglichen die Entdeckung und Visualisierung medialer Werke. Die verteilte Systemarchitektur, online
workspaces und auf Open Source Basis arbeitende Tools - wie die Mixed Reality stage (eMuse) oder das interaktive Internet
Fernsehen (i2TV) - unterstützen digitale Produktion und Experimente in vernetzten Medienräumen.

Die ersten Wissenspools innerhalb der Plattform bilden das netzspannung.org/journal, die Konferenz cast01/ Living in Mixed Realities
und digital sparks, eine Kartographie studentischer Medienprojekte an deutsch-sprachigen Hochschulen. Diese werden begleitet
durch die Verbindung verschiedener Archive zu einem kollaborativen Wissensraum.

Ausgerichtet auf Fachleute, aber auch auf die kulturinteressierte Öffentlichkeit bietet netzspannung.org die Möglichkeit, sich an der
Gestaltung und Erforschung komplexer Kommunikationsräume im Zusammenspiel künstlerischer, sozialer und technischer
Interaktionen aktiv zu beteiligen.

Informationen
zu netzspannung.org  http://netzspannung.org/journal/issue0
zur Vorgeschichte http://netzspannung.org/journal/issue0/cat-history.html
zur Konferent cast01 http://netzspannung.org/cast01
zu digital sparks http://netzspannung.org/digital-sparks

Kontakt
Ulrike Boecking
ulrike.boecking {AT} imk.fhg.de
Tel. 02241-14-2633, Fax 02241-14-2133

xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

Pressemitteilung

>digital sparks<
eine Kartographie innovativer Hochschulprojekte in den Bereichen Medienkunst und Mediengestaltung sowie Medieninformatik

Das Fraunhofer-Institut für Medienkommunikation führt mit >digital sparks< ein Publikations- und Förderprojekt für studentische
Projekte an deutschen Hochschulen im Bereich der Neuen Medien durch.
Im Rahmen der cast01 Konferenz auf Schloss Birlinghoven, Sankt Augustin (bei Bonn) werden am 22. September 2001 die
eingereichten Projekte auf der neuen Internet-Plattform für mediale Inszenierung, künstlerische Produktion und intermediale
Forschung >netzspannung.org< präsentiert und die drei interessantesten Projekte prämiert.

Ca. 100 Hochschullehrer aus dem Bereich Medienkunst und -gestaltung sowie Medieninformatik wurden im Frühjahr 2001
aufgefordert, drei herausragende studentische Projekte ihres Fachbereichs aus den Jahren 1999-2001 vorzuschlagen, um der
Öffentlichkeit das Potenzial und die Bedeutung der Ausbildung von Wissenschaftlern und Künstlern im Medienbereich zu vermitteln.

54 Projekte wurden online eingereicht und von 15 Experten beurteilt. Eine unabhängige Jury wählt Anfang September jene drei
Studenten aus, die nach der Konferenz zu einem Workshop eingeladen werden, um neue Konzepte für Projekte zu entwickeln. Das
interessanteste dieser drei Konzepte wird anschließend mit Unterstützung des Fraunhofer-Instituts für Medienkommunikation
realisiert.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung unterstützt >digital sparks<, um damit einen weiteren Beitrag zur Diskussion über
Curricula für die Hochschulausbildung im Medienbereich zu leisten. Darüber hinaus sollen durch die Auszeichnung interessanter
anwendungsorientierter Projekte Studierende bereits während oder kurz nach der Ausbildung gefördert werden.

Welche Inhalte und Kompetenzen an den Hochschulen vermittelt und erworben werden, ist sowohl für den künftigen Erfolg
medienkultureller Produktionen als auch für Fortschritte in Technik, Wirtschaft, Kultur und Kunst sowie für die Lebensqualität der
Bürger entscheidend. Für Innovationen bei der Anwendung Neuer Medien gewinnt das Zusammenspiel von
künstlerisch-gestalterischen, sozialen und technologischen Kompetenzen an Bedeutung. Eine Voraussetzung dafür ist ein
fächerübergreifender Erfahrungsaustausch auch unter Studierenden und Lehrenden. >digital sparks< will einen Beitrag dazu leisten.

http://netzspannung.org/digital-sparks
http://netzspannung.org/cast01
http://netzspannung.org

Weitere Informationen zum Projekt und für die Presse:
Frau Ulrike Boecking
Tel. 02241/14-2633, Fax 02241/14-2133,
ulrike.boecking {AT} imk.fhg.de

Fraunhofer-Institut für Medienkommunikation (ehemals GMD-Institut)*,
Schloss Birlinghoven, 53754 Sankt Augustin
Monika Fleischmann, Leiterin des MARS Exploratory Media Lab
http://www.imk.fhg.de/mars

* Die GMD und die Fraunhofer Gesellschaft haben im Juli 2001 fusioniert.

begin:vcard 
n:Boecking;Ulrike
tel;fax:+49 - (0)2241 - 14 2133
tel;work:+49 - (0)2241 - 14 2633
x-mozilla-html:FALSE
url:http://imk.gmd.de/mars
org:GMD;IMK - Institute for Media Communication
adr:;;Schloss Birlinghoven;St. Augustin;;D - 53754;Germany
version:2.1
email;internet:ulrike.boecking {AT} imk.fhg.de
x-mozilla-cpt:;1
fn:Ulrike Boecking
end:vcard